Editio princeps

Der Begriff editio princeps kommt aus dem Lateinischen und bezeichnet allgemein eine Erstausgabe, also die zeitlich erste veröffentlichte Version eines Werkes. Im deutschen Urheberrechtsgesetz regelt der Begriff zudem nach § 71 Abs. 1 UrhG den Schutz der Erstveröffentlichung eines Werkes, dessen Urheber seit über 70 Jahren verstorben ist. Demjenigen, der das Werk quasi "entdeckt" und zuerst verlegt, fallen damit exklusiv alle Verwertungsrechte für das Werk zu.