Erfüllungsgehilfe

Der Begriff Erfüllungsgehilfe kommt aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch und bezeichnet die Person, die im vertraglich geregelten Auftrag einer anderen Person eine Leistung erfüllt, z.B. der Örtliche für den Tourneeveranstalter. Dabei trägt nach § 278 BGB der Auftraggeber das Risiko bei einer Verschuldung des Erfüllungsgehilfen, wenn diese bei der Durchführung der vereinbarten Leistung entstanden ist.