Fernsehfilmherstellungsrecht

Das Fernsehfilmherstellungsrecht ist Teil des Filmherstellungsrechts, das wiederum das urheberrechtliche Nutzungsrecht der audiovisuellen Verbindung zweier Werke, also die Nutzung eines Musikwerks im Film oder sonstigen Bildtonträgern, bezeichnet. Für Fernsehfilme gibt es jedoch Besonderheiten bezüglich des Erwerbs der Rechte: Ist der Urheber Mitglied der GEMA hat er anders als bei Filmen kein Rückrufrecht seiner Filmherstellungsrechte am Werk, d.h. die GEMA vergibt die Herstellungsrechte selbstständig solange es sich um Eigen- oder Auftragsproduktionen handelt. Sollten Dritte an der Produktion beteiligt sein, z.B. bei Co-Produktionen oder wenn der Fernsehfilm auf DVD veröffentlich oder im Kino gezeigt wird, wird der Urheber hinzugeholt und es gelten die gleichen Punkte, wie beim allgemeinem Filmherstellungsrecht.