Gegenseitigkeitsvertrag

Gegenseitigkeitsverträge sind rechtlich bindende Übereinkommen zwischen den verschiedenen nationalen und internationalen Verwertungsgesellschaften und zielen darauf ab, dass Tantiemen und Lizenzgebühren international einheitlich ermittelt und demnach auch ausgeschüttet werden können. Durch diese Gegenseitigkeitsverträge wird ein Netz der Verwertungsgesellschaften errichtet.