öffentliche Wiedergabe

Nach § 15 Abs. 3 UrhG ist die Wiedergabe eines Werks öffentlich, wenn der Adressat aus einer unbegrenzten Mehrzahl von Personen besteht, die weder zum Wiedergebenden noch untereinander durch eine persönliche Beziehung verbunden ist.