Repertoireclearing

Repertoireclearingsysteme werden von global operierenden Major-Konzernen genutzt, da nicht alle individuellen Konditionen jedes Künstler- oder Bandübernahmevertrages jeder Konzernniederlassung im ICLA (Intercompany Licence Agreement) verankert sein können. In diesen computergestützten Systemen sind für alle verfügbaren Titel hinterlegt, welche Genehmigungen für welche Auswertungsformen benötigt werden. Wenn ein Künstler bspw. besondere Kontrollrechte für seine Musik inne hat, kann das dem System entnommen und eine entsprechende Anfrage auf Nutzungsrechte an die lizenzgebende Konzernniederlassung gesendet werden.