Urheberrechtswahrnehmungsgesetz (UrhWG)

Im deutschen Urheberrechtswahrnehmungsgesetz (UrhWG) bzw. Gesetz über die Wahrnehmung von Urheberrechten und verwandten Schutzrechten waren bis einschließlich Mai 2016 die Gesetze zur Wahrnehmung der sich aus dem Urheberrechtsgesetz ergebenden Nutzungs-, Einwilligungs- und Vergütungsrechte durch Verwertungsgesellschaften verankert. Seit Juni 2016 werden diese über das Verwertungsgesellschaftengesetz (VGG) geregelt.