Videozweitauswertung

Bei der Videozweitauswertung wird ein Film nach seiner Erstauswertung im Kino oder Fernsehen auf einem audiovisuellen Medium veröffentlicht. Wurden im ursprünglichen Format urheber- oder leistungsschutzrechtlich geschützte Musikwerke lizenziert und genutzt, bedarf es für die Zweitauswertung keiner Einräumung eines gesonderten Filmherstellungsrechts. Für die Zweitauswertung selbst werden nur Vervielfältigungs- und Verbreitungsrechte benötigt, wenn diese nicht schon im Voraus vertraglich vereinbart wurden.