World Intellectual Property Organization (WIPO)

Die World Intellectual Property Organization (WIPO) ist die Weltorganisation für geistiges Eigentum, die 1967 als Nachfolgerin des Büros zum Schutz des geistigen Eigentums (BIRPI) zur weltweiten Förderung der Rechte an geistigem Eigentum z.B. dem Schutz von Erfindungen und jeglichen Arten von Kunstwerken, durch internationale Zusammenarbeit ins Leben gerufen wurde. Sie bildet eine der 15 Sonderorganisationen im System der Vereinten Nationen mit Sitz in Genf und verwaltet Verbände und Verträge auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtschutzes, z.B. den Pariser Verband von 1883, und des Urheberrechts inklusive der angrenzenden Rechte, z.B. das Rom-Abkommen von 1961.